Sie sind hier: Waldschänke an der Talsperre Klingenberg || Sehenswürdigkeiten
Unzählige Besucher zieht es Jahr für Jahr in das Tal der Wilden Weißeritz, um die reine Luft und eine Natur zu genießen, die von Menschen nicht entstellt, sondern gestaltet und glücklich bereichert wurde. Vor allem die Wanderfreunde genießen die unberührte Natur rings um die Trinkwassertalsperre KIingenberg.
Talsperre Klingenberg Das Einzugsgebiet der 1909-1914 erbauten Talsperre ist 91,8 m2 groß. Der Boden des Klingenberger Stausees war einst ein breites Wiesental. Die Länge der wuchtigen Sperrmauer beträgt an der Talsohle 76 m, an der Krone 310 m, ihre größte Höhe (bis zur Mauerkrone) 32 m. Der 3,5 km lange Stausee faßt 16,4 Millionen m3 Wasser. Seine Oberfläche ist 1,12 km2 groß, die größte Wassertiefe in Mauernähe beträgt 29 m.
Am östlichen Kopf der Sperrmauer beginnt ein bequemer Rundwanderweg (ca. 12 km), der sich der Uferlinie des Stausees und den Buchten, die in kleine Quelltäler hineinreichen, anschmiegt. Hier findet der Wanderfreund Ruhe und Entspannung in freier Natur. Für die Anglerfreunde bietet die Talsperre nach Erwerb eines Anglerscheines ideale Bedingungen.
Und selbst der Jäger kann auf seine Kosten kommen, nämlich sein eigenes Wild zu schießen.
In unmittelbarer Nähe der Sperrmauer der Trinkwassertalsperre Klingenberg führen ein paar Stufen zu unserer "Waldschänke", von der man einen schönen Blick über den Stausee genießen kann.

Wer mit dem Fahrzeug zu uns gelangen will (aus Richtung Klingenberg bzw. Ruppendorf kommend) fährt durch den kleinen Ort Obercunnersdorf bis direkt vors Haus.
Nähers dazu auf unserem Anfahrtsplan.

Hier einige Sehenswürdigkeiten, die Sie von uns aus in kurzen Spazier-, Wander- oder Fahrzeiten erreichen können: Also: wenn Sie mal in der Nähe sind, schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei. Wir freuen uns auf ihren Besuch!
Unsere aktuellen Öffnungszeiten finden Sie im Servicebereich.